Rezept Risotto alla milanese

Risottoreis und Zwiebel in Butter rösten Das Risotto alla milanese mit Wein ablöschen und wieder reduzieren Das Risotto alla milanese immer wieder in kleinen Portionen aufgießen und reduzieren Das Risotto alla milanese am Ende der Kochzeit Das Risotto alla milanese wird mit Butter und Parmesan abgerundet Beim Risotto alla milanese ist Safran die geschmacks- und farbgebende Zutat Das fertige Risotto alla milanese

Zutaten für 4 Portionen

Reis & Zwiebel
400 ml Suppe 40 dag Risottoreis 2 Zwiebel 200 ml Weißwein 4 EL Butter
Kochen
400 ml Suppe 400 ml Suppe 400 ml Suppe
Fertigstellen
100 g Parmesan 40 g Butter 1/2 g Safranfäden Parmesan Parmesan

Zubereitung von Risotto alla milanese

Reis & Zwiebel

2  Zwiebeln fein hacken. 4 EL Butter in einem Topf erhitzen. Den Zwiebel und den 40 dag Risottoreis darin glasig anschwitzen. Mit 200 ml Weißwein (trocken) ablöschen. Ganz einkochen lassen. Mit 400 ml heißer Suppe aufgießen. Die Flüssigkeit wieder ganz reduzieren.

Kochen

Wieder mit 400 ml heißer Suppe aufgießen und die Flüssigkeit ganz reduzieren. Ein drittes Mal mit 400 ml heißer Suppe aufgießen und die Flüssigkeit ganz reduzieren. Ein viertes Mal mit 400 ml heißer Suppe aufgießen. Die Flüssigkeit nicht mehr ganz reduzieren, das Risotto sollte noch kernig sein und eine cremige Konsistenz aufweisen.

Fertigstellen

100 g Parmesan fein raspeln. Kurz vor dem Kochende 40 g kalte Butter und den geriebenen Parmesan einrühren. Mit 1/2 g Safranfäden verfeinern. Am Teller mit geriebenem Parmesan und ein paar Safranfäden garnieren.

Mengen umrechnen

Inhaltsstoffe pro Portion Risotto alla milanese

19 g Eiweiß, 85 g Kohlenhydrate, 25 g Fett = 700 kcal (2.900 kJ)

20% der Zutaten haben in KW 21 Saison.

Bewertungen

 
Bisher 5 Bewertungen  ∅5.00

Weitere Informationen

Erstellt von .

Eingeordnet in: Hauptspeisen, Vegetarische Hauptspeisen, Rezepte für Reisgerichte

Infos über Risotto alla milanese

Risotto alla milanese kann als Hauptspeise gegessen werden, dann gelten die hier angegebenen Mengen. Als Beilage reicht die Hälfte. Risotto alla milanese ist außerdem die klassische Beilage zum Ossobuco alla milanese.

Wichtig beim Kochen des Risotto ist, dass die Flüssigkeit nur portionsweise dazu gegeben wird und dass diese heiß ist. Am besten eignet sich dazu übrigens eine selbst gemachte Suppe, z.B. Hühnersuppe oder Rindssuppe. Und nach der Flüssigkeitszugabe diese immer ganz reduzieren.

Der Wein beim ersten Ablöschen muss nicht erhitzt werden. Statt des Weines kann zum Ablöschen auch ein trockener Sekt oder Prosecco verwendet werden.

7 Fotos zum Rezept Risotto alla milanese

  • Risottoreis und Zwiebel in Butter rösten Foto 1: Risottoreis und Zwiebel in Butter rösten
  • Das Risotto alla milanese mit Wein ablöschen und wieder reduzieren Foto 2: Das Risotto alla milanese mit Wein ablöschen und wieder reduzieren
  • Das Risotto alla milanese immer wieder in kleinen Portionen aufgießen und reduzieren Foto 3: Das Risotto alla milanese immer wieder in kleinen Portionen aufgießen und reduzieren
  • Das Risotto alla milanese am Ende der Kochzeit Foto 4: Das Risotto alla milanese am Ende der Kochzeit
  • Das Risotto alla milanese wird mit Butter und Parmesan abgerundet Foto 5: Das Risotto alla milanese wird mit Butter und Parmesan abgerundet
  • Beim Risotto alla milanese ist Safran die geschmacks- und farbgebende Zutat Foto 6: Beim Risotto alla milanese ist Safran die geschmacks- und farbgebende Zutat
  • Das fertige Risotto alla milanese Foto 7: Das fertige Risotto alla milanese