18 Rezepte für Brotaufstriche

Brotaufstriche sind die Klassiker unter den einfachen, weltweit beliebten, vielseitig einsetzbaren und schnellen Mahlzeiten. Sie sind ebenso bei Studentenpartys beliebt wie als Vorspeisen bei diplomatischen Empfängen. So gibt es auch kaum eine Einschränkung in den Möglichkeiten, die sich bei Brotaufstrichen bieten.

Brotaufstriche selbst machen

Brotaufstriche selbst zu machen, ist einfach und macht viel Freude. Zunächst sollte man über den Anlass, die zur Verfügung stehenden Zutaten oder die spontane Vorliebe nachdenken. Soll der Brotaufstrich herzhaft mit Speckwürfeln oder Ei zubereitet werden, oder edel mit wildem Lachs. Soll der Brotaufstrich vegan und kalorienarm und z.B. durch die Avocado, Pfeffer und Zitrone dennoch schmackhaft sein, nach Vorbild des italienischen Tramezzino-Aufstriches mit Thunfisch oder nur auf Basis frischer Kräuter und Topfen (in Deutschland: Quark) bzw. Frischkäse zubereitet werden?

Phantasie auf Basis von Erfahrung

Am besten ist es, eine dieser Grundideen oder ein sonstiges Thema herzunehmen, damit vorsichtig zu experimentieren und den Brotaufstrich zwischendurch zu kosten. Das Thema sorgt dafür, dass die jeweiligen Zutaten aus Erfahrung gut harmonieren.

Geschmack aus Vielfalt

Interessant ist es, mehrere Geschmackskomponenten zu erreichen: Den Körper (Protein und Fette) für den Brotaufstrich bildet der Frischkäse, Sauerrahm, Topfen / Quark und z.B. Thunfisch, Lachs oder Ei ? hier muss nicht mit Fettgehalt gespart werden, denn der Brotaufstrich wird ja gemeinsam mit Brot gegessen, das quasi fettfrei ist. Dazu kommen Kräuter bzw. passende Gewürze, je nach Thema z.B. Mediterran (Oregano, Basilikum, Rosmarin), nordisch (Lachs, Hering) rustikal (Knoblauch, Pfeffer) oder leicht (Dille, Thymian). Eine angenehm säuerliche Ergänzung können klein geschnittene Essiggurken oder Kapern bzw. Oliven darstellen, die gewünschte Farbe kann mit rotem Tomatenmark, gelbem Kurkuma oder grünem Kürbiskernöl erreicht werden.

Rezepte