Rezept Zucchinikuchen

Mehl, Haselnüsse, Backpulver und Kakopulver vermischen. Die Eier im Mixer kurz ohne Zucker, dann mit 1/3 des Zuckers schaumig rühren. Das Öl nach und nach einühren. Die Zucchini grob raspeln und unterheben. Die Mehlmischung unter den Teig heben. Den Teig auf einem Backblech mit Backpapier verteilen. Die flüssige Schokolade etwas abgekühlt auf der Marmelade verteilen. Ein Stück vom fertig gebackenen Zucchinikuchen.

Zutaten für 100 Portionen

Teig
2 kg Zucchini 2 kg Mehl 20 Eier 1 kg Zucker 1 L Öl 50 dag Haselnüsse 5 Pkg Backpulver 5 EL Magerkakaopulver
Aprikotieren
20 EL Marillenmarmelade 5 EL Rum
Schokoladeglasur
75 dag Kochschokolade 50 dag Butter

Zubereitung von Zucchinikuchen

Teig

20  Eier und 1 kg Zucker schaumig rühren. Dabei den Zucker nach und nach dazugeben. 1 L Öl langsam einrühren. 2 kg Zucchini fein raspeln und unter die Masse heben. 2 kg Mehl und 5 Pkg Backpulver und 50 dag geriebene Haselnüsse, 5 EL Kakaopulver vermischen und ebenfalls unter die Masse heben.

Backen

Den Teig auf ein Backblech geben und bei 180 °C ca. 35 Minuten im Backrohr backen.

Aprikotieren

20 EL Marillenmarmelade und 5 EL Rum aufkochen und sofort auf dem Kuchen verteilen. Kurz überkühlen lassen.

Schokoladeglasur

75 dag Kochschokolade und 50 dag Butter in einem Wasserbad zerlassen. Die Schokoladeglasur (nicht zu heiß) auf dem Kuchen verteilen.

Mengen umrechnen

Inhaltsstoffe pro Portion Zucchinikuchen

6 g Eiweiß, 32 g Kohlenhydrate, 21 g Fett = 360 kcal (1.500 kJ)

Keine Zutaten haben in KW 47 Saison.

Bewertungen

 
Bisher 84 Bewertungen  ∅3.55

Teilen

Drucken

Auf Facebook teilen

Auf WhatsApp teilen

Link kopieren

Kurzlink kopieren

Weitere Informationen

Erstellt von .

Eingeordnet in: Desserts und Süßspeisen, Kuchenrezepte

Infos über Zucchinikuchen

Ein auf den ersten Blick ungewöhnlicher Kuchen ist der Zucchinikuchen. Ungewöhnlich deshalb, weil er eine der Hauptzutaten der Zucchini ist, der ja zum Gemüse zählt und üblicherweise nicht süß gegessen wird.

Zucchinikuchen ist leicht und saftig!

Der Zucchinikuchen ist sehr saftig und durch den Gemüseanteil ein leichter Kuchen. Am besten schmeckt er mit Schokoladeglasur, kalorienbewusste lassen diese aber einfach weg.

Wann hat der Zucchinikuchen Saison?

Seine Hauptsaison hat der Zucchinikuchen im Hochsommer, da hier in vielen Hausgärten ein Zucchini-Überfluss herrscht. Besonders wenn ein paar der Zucchini zu groß werden, ist der Zucchinikuchen eine gute Möglichkeit diesen Überschuss kulinarisch sinnvoll zu verbrauchen.

8 Fotos zum Rezept Zucchinikuchen

  • Mehl, Haselnüsse, Backpulver und Kakopulver vermischen. Foto 1: Mehl, Haselnüsse, Backpulver und Kakopulver vermischen.
  • Die Eier im Mixer kurz ohne Zucker, dann mit 1/3 des Zuckers schaumig rühren. Foto 2: Die Eier im Mixer kurz ohne Zucker, dann mit 1/3 des Zuckers schaumig rühren.
  • Das Öl nach und nach einühren. Foto 3: Das Öl nach und nach einühren.
  • Die Zucchini grob raspeln und unterheben. Foto 4: Die Zucchini grob raspeln und unterheben.
  • Die Mehlmischung unter den Teig heben. Foto 5: Die Mehlmischung unter den Teig heben.
  • Den Teig auf einem Backblech mit Backpapier verteilen. Foto 6: Den Teig auf einem Backblech mit Backpapier verteilen.
  • Die flüssige Schokolade etwas abgekühlt auf der Marmelade verteilen. Foto 7: Die flüssige Schokolade etwas abgekühlt auf der Marmelade verteilen.
  • Ein Stück vom fertig gebackenen Zucchinikuchen. Foto 8: Ein Stück vom fertig gebackenen Zucchinikuchen.